Wir sprechen über Krebs.
Laut.

Unter dem Motto „Talk about Cancer“ beschäftigen wir uns mit den zahlreichen Facetten einer Krebserkrankung. Kurvenkratzer-Influcancer ist ein Erfahrungsportal für Personen, die Krebs als Lebensumstand erleben, verarbeiten, bekämpfen und besiegen. Unsere Aufgabe ist es ihre Geschichten zu sammeln.

Zu unseren Geschichten

Die Gründerin
Martina Hagspiel

Sie ist optimistisch, ihr Handschlag gilt, sie ist kreativ, Kommunikatorin, ungeduldig, Kiterin, herzlich, Lösungsnerd, Naturkind, Kurvenkratzer, Momentgenießerin, fröhlich, Stehaufmädchen, vernetzt denkend und Marketeer.

Das ist Martina heute. Noch vor wenigen Jahren hätte ein Teil dieser Beschreibung anders gelautet. 2010 ist Martina an Krebs erkrankt. Diese Erfahrung hat sie dazu gebracht viel in ihrem Leben zu verändern und unter anderem mit dem Projekt Kurvenkratzer zu starten.

Martina Hagspiel Kurvenkratzer
paul leitenmüller portrait

Krebs verändert das Leben! Wer die „emotionale Kraft“ der Krankheit Krebs kennt, weiß welche Auswirkung diese für Familie, Freunde und das gesamte Umfeld hat. Nur wer spricht, dem kann geholfen werden – denn geteiltes Leid ist halbes Leid!

Paul Leitenmüller

CEO Opinion leaders network
Gebhard Augendopler Portrait

Ich finde das Projekt Kurvenkratzer grossartig, weil es das wichtige Thema „Krebs“ so direkt, authentisch und für Betroffene und Angehörige unterstützend behandelt. Es geht nicht um Mitleid, sondern um wertvolle ehrliche Hilfe für die Betroffenen.

Gebhard Augendopler

Unternehmerischer Freigeist
martina denich kobula portrait

Ich unterstütze das Projekt, weil ich davon überzeugt bin, dass es noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten gibt im Umgang mit dieser Erkrankung. Die Diagnose kommt meistens ohne Vorwarnung und löst Angst, Verzweiflung, Wut und - nicht zu vergessen - Unsicherheit aus.

Martina Denich-Kobula

GF Denich-Real Immobilienservice
bernd bartosek portrait

Ein Sinn des Lebens ist das Leben. Das Leben gehört volles Programm gelebt in alle seinen Ausprägungen. Wie eine Achterbahn mit Aufwärts- Abwärts- und Looping-Strecken. Manchmal braucht man Demut und Halt. Entscheidend ist mit welcher Haltung man aus der Achterbahn wieder aussteigt.

Bernd Bartosek

Geschäftsführer Bartosek Projektbetreuung GmbH
ulrich müller-uri portrait

Ein Projekt, das mit den Themen Krebs und Bekämpfung bzw. Bewältigung so offen und positiv umgeht, verdient jede Art der Unterstützung :-)

Ulrich Müller-Uri

Medien- und Innovationsberater

Ich habe das Projekt Kurvenkratzer gegründet, um den Umgang und die Herangehensweise an das Thema besser zu erklären.

Martina Hagspiel

Marketingverantwortliche Österreichischer Gewerbeverein
julia fischer portrait

Ich unterstütze das Projekt, weil ich von der Idee überzeugt bin, auf fröhliche und positive Weise auf Krebs aufmerksam zu machen und gemeinsam das Kurvenkratzen zu erleichtern.

Julia Fischer

Assistant Manager im Management Consulting
vera gasber portrait

Weil ich eine Schulfreundin durch Krebs verloren habe und meine große Schwester mit 28 an Krebs erkrankt ist. Nun ist es meine Mission als Videojournalistin, durch die Videos für Aufklärung zu sorgen.

Vera Gasber

Videojournalistin und Mobile Reporter, Trainerin - Tageszeitung Heute und selbstständig
nicole swoboda portrait

Was ich an Kurvenkratzer liebe ist die Herzlichkeit, die Schamlosigkeit und den unerbittlichen Optimismus, der dahintersteckt. Es gibt kein richtig oder falsch, keine Tabus oder Grenzen. Als Teil dieser großartigen Community will ich Mut machen und dabei helfen, Krebs salonfähig zu machen!

Nicole Swoboda

Expert Smart City Agency bei Urban Innovation Vienna
sascha wostry portrait

Was mich von dem Projekt sofort überzeugt hat, ist die positive und authentische Art, in welcher schwierige Themen aufgearbeitet werden.

Sascha Wostry

Werbeagentur enjoyOrbite, Digitalisierungsexperte

Unterstützt durch
unsere Partner

logo weekend magazin
logo opinion leaders network
logo decoo lifestyle
logo bartosek
logo enjoyorbite werbeagentur